Ein Service-Winner zum Matchgewinn! Hannes Mühlberger legte mit seinem 2-Satzerfolg den Grundstein zum 6:3 Sieg unserer Herren-Landesliga-Mannschaft gegen den UTC Attergau. Neben Hannes fuhren auch noch Calin Paar, Jonny Binding und Maxi Löffler sehr deutliche und überzeugende Siege ein. “Der Ausfall von Felix hat uns natürlich sehr geschmerzt. Aber über eine kompakte Teamleistung konnten wir das ganz gut kompensieren,” meinte unsere Mannschaft nach dem Spiel unisono. 3:3 nach den Einzeln haben wir uns mit Calin, Hannes und Jonny schon erwartet. Das 6:2 6:0 von Maxi an Position 5 war Gold wert. Denn statt 3:3 hieß es 4:2, ein riesiger Unterschied. Und fast wäre sogar ein 5:1 möglich gewesen. Hannes Fritz lieferte einen brutalen 3,5 Stunden Fight, verlor aber leider am Ende hauchdünn mit 5:7 im Tiebreak des 3. Satzes. Das 1er Doppel gaben die Gäste w.o., das 2er Doppel war eine klare Sache für Andreas Werz und Maxi, sodass es am Ende 6:3 hieß. 2 Punkte, zufrieden den Mund abputzen. Mission accomplished? Noch nicht, nächste Woche wartet das Spitzenspiel in Lambach. Die beiden unbesiegten Teams treffen im direkten Duell aufeinander. Wird es ein Spitzenspiel? Mal sehen, wir werden jedenfalls unseren Teil dazu beitragen. Jonny Binding thanks for helping out! Have a safe trip and we expect you to be back in 2022!!!

Ebenfalls jubeln durften unsere Herren 2 beim Auswärtsspiel in Feldkirchen. Mit Comebacker Thaddi Daffi an 1 ging es gleich erheblich leichter. 4:2 nach den Einzeln, mit 3 Siegen trotz vermeintlich schlechterer ITN! Da reichte dann ein gewonnenes 1er Doppel für den Auswärtssieg. Nächste Woche folgt das Heimspiel gegen Pischelsdorf. Leider wenig zu bestellen hatten die Herren 3. Mattighofen 4 erwies sich in der Einstiegsliga als unüberwindbare Hürde. Lediglich Andres Buchegger durfte sich über einen Sieg freuen. Umso größer war dagegen die Freude bei den Senioren und der Hobbycup-Mannschaft. Ausnahmslos wurden alle Spiele gewonnen. Die Herren 60 siegten am Montag, Herren 35 legten am Dienstag nach, fixierten den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg. Die Herren 45 schossen Vöcklabruck ziemlich wild vom Platz und verscheuchten damit die letzten Abstiegsgespenster. Zurückgemeldet im Titelrennen haben sich die Herren 45 2 mit einem 4:2 Erfolg in Attergau. Und ebenfalls von der Tabellenspitze lacht nun unsere Hobbycup-Mannschaft. 5:1 gegen Höhnhart 2, bueno! Ready for next week!!!

Video: privat
(alle waren natürlich, den derzeitigen Coronaregeln entsprechend, geimpft – getestet – genesen!)