Höchst dramatisch endete der 9. und letzte Spieltag und damit auch die Punktspielsaison für die Herren 1 des TC Braunau. Durch den 9:0 Erfolg von Eggelsberg über Esternberg brauchte unsere Mannschaften einen vollen Erfolg um als Erster über die Ziellinie zu gehen. Das gelang leider nicht ganz. Im letzten und alles entscheidenden Doppel fehlte uns das Glück, TV Taufkirchen holten sich den Punkt und konnte mit einem 3:6 die Heimreise antreten. Damit gab es für unsere Herren 1 nur 2 anstatt der erhofften 3 Zähler und der Tennisverein Eggelsberg zog am TCB vorbei. Aber der Reihe nach.

Jonas Heizlsperger brachte den TCB mit einer gewohnt souveränen Leistung und einem 6:2 6:1 rasch mit 1:0 in Führung. Hannes Fritz führte in seinem Einzel mit 6:2 und 4:3, musste sich aber schlussendlich in 3 Sätzen, gegen einen immer stärker spielenden Gegner, geschlagen geben. Paul Tutzu vergab im ersten Satz 5 Satzbälle und verlor diesen im Tiebreak mit 6:8. Im zweiten Satz schlug Paul zurück – 6:4. In Satz 3 hatte der Gegner das bessere Ende für sich und siegte nach sehr hartem Kampf in knapp 3 Stunden mit 7:6 4:6 und 6:4. Zu diesem Zeitpunkt war schon klar, der TCB darf kein weiteres Match mehr verlieren, sonst ist der Titel weg. 

Andreas Werz  und Michael Faschang schien der Druck wenig auszumachen. Beide gewannen ganz klar in 2 Sätzen. Und als Jugendspieler Maxi Löffler mit einem 3-Satz-Erfolg auf 4:2 für den TCB stellte, keimte nochmals leise Hoffnung unter den zahlreichen Zuschauern auf. 

Das 1er Doppel mit Werzi und Hannes sowie das 2er Doppel (Jonas und Don Miguel) gingen relativ problemlos an den TCB, sodass unser Team mit 6:2 führte. Das 3er Doppel musste die Entscheidung bringen. Dramatik pur! Paul und Maxi wehrten in Satz eins 9!!! Satzbälle ab, schafften es in den Tiebreak, konnte dort aber bei 6:6 eine große Chance nicht nutzen und verloren diesen 6:8. Die Vorentscheidung! In Satz 2 roch es nochmals kurz nach einer Wende. 4:2 und 40:15 für den TCB, doch dann spielten die Gegner groß auf, während der Druck für unser Team immer größer wurde. Am Ende hieß es 6:7 4:6. 

Ein enttäuschter Andreas Werz meinte nach dem Spiel: “Wir haben es selbst in der Hand gehabt. Es war eigentlich alles angerichtet. Finale dahoam, viele Zuseher, gute Stimmung. Einzig die Leistung der Mannschaft hat nicht gepasst. Wir hätten ein 5:1 nach den Einzeln gebraucht, mit 4:2 war es klar, dass mindestens ein Doppel sehr schwierig werden wird!” Die etwas älteren Spieler in der Mannschaft resümierten nüchtern: “Eigentlich haben wir eine sehr gute Saison gespielt. Besser sind wir halt nicht und werden wir auch nicht mehr werden. An den ersten Spieltagen hatten wir oft das Glück auf unserer Seite, sodass wir immer 3 Punkte einfahren konnten, und wir am Ende überhaupt in dieser guten Ausgangsposition waren. Die letzten 2 Spieltage war uns das Glück nicht hold, aber es gibt Schlimmeres.”

In any event, Gratulation an die Sportsfreunde vom Tennisverein Eggelsberg. Ihr habt das direkte Duell gegen uns mit 5:4 gewonnen, an den letzten Spieltagen Nervenstärke bewiesen und habt euch den Aufstieg absolut verdient. 

Mit einer 0:6 Niederlage beendeten die Senioren 1 ihre Saison. Gegen den Meister und Aufsteiger Welser Turnverein war für unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft kein Kraut gewachsen. Positiv endete die Saison für die Senioren 2. Das auf Grund Schlechtwetters am Freitag verschobene Spiel gegen Mattighofen 2, wurde heute problemlos mit 6:0 gewonnen. Gratulation!

Und last but not least, das Hobbycup-Match in Pischelsdorf fiel am Freitag ebenfalls dem Wetter zum Opfer. Es wird am Dienstag ab 17 Uhr nachgetragen. Good Luck!