Seit Anfang dieser Woche sind sowohl die Spielpläne als auch die Spielerlisten für die OÖTV Mannschaftsmeisterschaft online verfügbar. Der TC Braunau geht wie im Vorjahr mit 4 Teams an den Start. Dazu haben wir auch wieder unsere erfolgreiche Hobbycupmannschaft in der Braunauer Tennisliga angemeldet. 

Die Herren 1 dürfen sich nach dem quasi “Zwangsaufstieg” erneut in der Landesliga West versuchen. Keine leichte Aufgabe, denn mit Bad Ischl, Steyrmühl, Lambach, Vorchdorf, Mattighofen, Eggelsberg, Aspach und Kirchdorf warten harte Aufgaben auf Andi Werz, Hannes Fritz und Co. “Wir haben uns personell gegenüber dem Vorjahr natürlich nochmal ordentlich verstärkt und wollen nun den Klassenerhalt anstreben. Der TC Braunau wird heuer 50 Jahre alt, ein Klassenerhalt in der Landesliga zu diesem Jubiläum wäre eine schöne Sache,” gibt Obmann Mario Treiblmair die Marschrichtung vor. Besonders erfreulich ist, dass es gelungen ist mit Calin Paar einen absoluten Topspieler nach Braunau zurückzuholen. Dazu konnten wir mit dem 21-jährigen Marc Kerndl einen weiteren jungen Spieler für den TCB gewinnen. Der gebürtige Innsbrucker lebt seit 3 Jahren in den USA, wo er für eine Universität in Missouri College Tennis spielt. “Sobald er Mitte Juni nach Österreich zurückkommt, wird er unser Team verstärken,” meinte Mannschaftsführer Michael Faschang, der den Transfer über persönliche Connections einfädelte. Und ganz kurzfristig hat sich noch ergeben, dass mit Victor Kocic ein junger Nachwuchsspieler sich bei uns in der Landesliga versuchen will. 

Ebenfalls sehr herausfordernd sind die Aufgaben für die Herren 2. Nach dem Aufstieg in die 2. Klasse West warten einige ganz harte Brocken. Munderfing, Burgkirchen, Pfaffstätt 2, Neukirchen 2, Ried 3, Eggelsberg 2, Mining 2 und Feldkirchen sind die Gegner unserer Herren 2. Mannschaftsführer Daniel Aschbacher zeigte sich mit der Gruppenteinteilung zufrieden: “Wir müssen nicht weit fahren, dass ist schon mal gut. Ried 3, Munderfing und Eggelsberg 2 schätze ich als die härtesten Konkurrenten ein. Das Lokalderby am letzten Spieltag gegen Burgkirchen wird sicher spannend. Ziel ist natürlich ein Platz unter den Top 2, der den Aufstieg bedeuten würden!”

Die Senioren 1 spielen weiterhin in der Regionalklasse. Hier sind die Gegner im Vergleich zum Vorjahr im Wesentlichen ident. “Nicht ident ist allerdings, dass wir mit Dauerbrenner Fonsi Aigner einen Topmann an Position 1 haben,” analysierte Obmann Treiblmair fast euphorisch. Die Senioren 2 sind ebenfalls in der selben Liga wie im Vorjahr. Die Hobbycup-Einteilung bzw. Nennung der Mannschaften ist noch nicht abgeschlossen.

(Homepage ist dahingehend in Bearbeitung und dann können die Links auch unter dem Reiter Meisterschaften 2019 aufgerufen werden)