“Das haben wir uns ganz anders vorgestellt…..,” mit diesen Worten fasste Mannschaftsführer Michael Faschang das 4:5 der Herren 1 des TC Braunau gegen Steyrermühl II zusammen. In der Tat, am Samstag lief nicht viel für aber dafür eine ganze Menge gegen den TCB. Zudem konnte einige Spieler nicht an ihre Leistungsgrenze gehen. Statt einem erhofften 4:2 nach den Einzeln hieß es 2:4…

Großes Pech hatte dabei Andreas Werz der bei 7:6 6:5 einen Matchball vergab und schlussendlich nach fast 4 Stunden mit 7:6 6:7 und 2:6 verlor. Auch Hannes Fritz verlor knapp in 3 Sätzen, wobei Hannes speziell zu Beginn des dritten Satzes durchaus die Möglichkeit hatte das Spiel in seine Bahnen zu lenken. Viktor Kocic vergab zu viele Chance und kassierte ebenso wie Maxi Löffler eine 2-Satz-Niederlage. Lediglich Felix Reich und Calin Paar waren für den TCB erfolgreich. 

Nach 2:4 beschloss das Team volles Risiko zu gehen und man teilte sich so auf, dass man auf alle 3 Doppel gehen wollte. Und der Plan sah zunächst gut aus. Im 2er und 3er Doppel waren Werzi und Maxi bzw. Felix und Viktor schnell jeweils einem Satz vorne. Und im 1er Doppel führten Calin und Michael mit 4:2. Doch dann riss leider der Faden. 3 verlorene No-Adds später war Satz 1 weg und wenig später auch Satz 2 im 1er Doppel. Erfreulicherweise gingen das 2er und 3er Doppel an den TCB, sodass wir zumindest einen Punkt mitnehmen konnten. “Die Woche war schwierig,” resümierte Mannschaftsführer Faschang. Werzi hatte seine letzten Abschlussprüfungen und konnte daher nicht tranieren, Calin war gefühlte 50 Stunden am Platz, Viktor und Maxi hatte brutalen Reisestress waren doch beide mehrmals in Verdansk. Einzig Felix hat sich einmal mehr top präsentiert. Gegen Felix will auf 3 in der Liga ziemlich sicher keiner mehr gerne spielen!”

Etwas besser, aber dennoch auch nicht 100%ig zufriedenstellend verlief das Auswärtsspiel der Herren 2 in Munderfing. Die Mannschaft von Daniel Aschbacher musste erstmals in der laufenden Saison ordentlich zittern. 3:3 hieß es nach den sehr umkämpften Einzeln. “Mit Ausnahme von Christian Schauwetter – der klar gewann – hat eigentlich jeder meiner Spieler seine schwächste Saisonleistung geboten. Da kann man nicht zufrieden sein,” wurde der Mannschaftsführer deutlich. Im Nachsatz vergass er aber nicht sein Team für die Leistung im Doppel zu loben, denn da gingen alle 3 Doppel an den TCB, sodass es am Ende 6:3 hieß. 2 Punkte mitgenommen, wir bleiben Tabellenführer. Also eigentlich ganz gut davongekommen!

Die Senioren 1 waren diese Woche spielfrei. Erfolgreich dagegen waren unsere beiden Hobbycup Teams. Die Herren 1 holten den 3 Sieg en suite, wobei vor allem Raphael Lechner überzeugen konnte. Und die 2er Mannschaft angeführt von Christian Mitterbauer gewann nun endlich zum ersten Mal in dieser Saison! Bravo!