Einen ganz wichtigen Sieg feierten die Herren 1 des TC Braunau im Heimspiel gegen Eggelsberg. Calin Paar, Andreas Werz, Felix Reich, Viktor Kocic, Maxi Löffler, Hannes Fritz und Michael Faschang konnten nach 3:3 nach den Einzeln, über 3 gewonnene Doppelspiele und damit einen 6:3 Erfolg jubeln. Calin Paar präsentierte sich erneut brutal stark und siegte in weniger als einer Stunde mit 6:0 6:2. Andi Werz und Last-minute Verstärkung Felix Reich siegten jeweils mit 6:2 6:0. Speziell der Einsatz von Felix hing am seidenen Faden, da er eigentlich in Deutschland U18 spielen hätte müssen. Doch glücklicherweise gab sein Gegner beim Stand von 0:2 w.o. sodass sich der Einsatz für den TCB doch noch realisieren lies. “Dass Felix heute dabei war, war Gold wert. Das hat uns im Einzel extrem geholfen und uns auch für die Doppelaufstellung viele Möglichkeiten gegeben,” analysierte Andreas Werz treffend. Die anderen 3 Einzel gingen leider an Eggelsberg. Viktor Kocic hatte bei 2 vergebenen Matchbällen Pech. Hannes Fritz verlor knapp in 3 Sätzen und Maxi Löffler musste sich in 2 Sätzen geschlagen geben. “Mit 4:2 hätten wir uns erheblich leichter getan. Bei 3:3 war die Doppelaufstellung erheblich komplizierter,” meinte Mannschaftsführer Michael Faschang. “Wir haben uns schlussendlich entschieden 3 Doppel aufzustellen die alle gewinnen können und uns nicht nur auf 2 Doppel zu konzentrieren.” Und der Plan ging voll auf. Calin und Michael siegten 75: 6:2, Werzi und Maxi gewannen 6:4 6:4 und am überraschendsten zogen Felix und Viktor auch noch das 3er Doppel mit 7:6 6:3 und komplettierten damit einen fast perfekten Spieltag. Next stop Vorchdorf! 

Ähnlich positiv verlief das Spiel bei den Herren II in Eggelsberg. Verstärkt um Fonsi Aigner gewann die Truppe von Daniel Aschbacher mit 7:2 und bleibt weiterhin ohne Punktverlust. Fonsi, Daniel, Präsident Mario Treiblmair, Christian Schauwetter und Bernhard Lindner sorgten für eine komfortable 5:1 Führung nach den Einzeln. Auch im Doppel lies unser Team wenig anbrennen und fuhr schlussendlich mit einem 7:2 im Gepäck nach Hause. Nächste Woche kommt es zum Spitzenspiel gegen Ried. “Da unsere Deutschen Freunde nächste Woche spielfrei sind, gehe ich davon aus, dass wir uns für dieses Spiel ordentlich verstärken,” gibt Mannschaftsführer Daniel Aschbacher gleich mal die Marschrichtung vor. Gut möglich, dass dann neben Fonsi Aigner auch noch Thaddäus Daffner für den TCB einlaufen wird 🙂

Zwei Punkteteilungen gab es bei den Senioren. Die Senioren 1 trennten sich mit einem 3:3 von Mattighofen, wobei alle Einzelspiele zu fast epischen Schlachten ausarteten und erst im Champions-Tiebreak entschieden wurden. Vor allem das 13:15 des Präsidenten liegt uns heute noch im Magen. Zum Glück holten Fonsi Aigner und Josef Haberfellner zwei wichtige Einzelpunkte. Die Titelentscheidung ist somit vertagt. Eine Titelvorentscheidung dürfte allerdings bereit nächste Woche bei den Senioren 2 fallen, wenn unsere ungeschlagenen Oldies zum Lokalrivalen UTC müssen. Ist natürlich klar, dass wir hier besonders stark aufstellen. Ein Lokalderby will man immer gewinnen, vor allem bei den Herren 45.