Mit einer hauchdünnen 4:5 Niederlage gegen Titelfavoriten Tennisclub Mattighofen musste die Herren 1er Mannschaft des TC Braunau leider einen kleinen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen. Gegen einen extrem stark aufgestellten Gegner, kämpften unsere Burschen verbissen, doch schlussendlich kam Mattighofen zu einem sicher nicht unverdienten Erfolg. Eine bittere Niederlage mussten die Herren 2 einstecken. Im Spitzenspiel zu Hause gegen Hochburg setzte es ein unerwartetes 4:5. Damit wird der Titelkampf in the 1. Klasse West wohl nochmal spannend.

Auf Grund des schlechten Wetters mussten leider 4 Einzel sowie alle 3 Doppel in der Halle ausgetragen werden. Die Herren 1er Mannschaft des TCB wurde dieses Mal von Jonny Binding angeführt, der Calin Paire toll ersetzte und in einem tollen Fight an Position 1 mit 6:2 6:3 siegreich blieb. Vor allem die schnelle Rückhand von Jonny riss die Zuschauer zu regelrechten Begeisterungsstürmen hin. An 2 hatte Andreas Werz einen Satz lang hart zu kämpfen. Gegner Anton Würflingsdobler verteidigte geschickt. Als es dann in die Halle ging wurde es ein schlussendlich doch glattes 6:7 6:1 6:1 für Werzi. An Position 3 zeigte Felix Reich einmal mehr eindrucksvoll, warum in der Liga niemand mehr gegen ihn spielen will. Mit furiosen Schlägen fegte er im Eilzugtempo mit 6:3 6:2 über die langjährige Mattighofner Nummer 1 Michael Christl hinweg. “Bei Felix kommt momentan viel zusammen. Er trainiert hart und viel, bewegt sich sehr gut, ist in Form und reitet dadurch seit Monaten auf einer Erfolgswelle. Hoffentlich noch mindestens 3 weitere Wochen,” resümierte Mannschaftsführer Michael Faschang. 

Auf den Positionen 4-6 waren Hannes Fritz, Michael Faschang und Landesligadebütant Markus Schmitzberger leider chancenlos. “Berni Otter, Michi Stadler und Peter Jakob sind einfach nicht unsere Kragenweite. Da brauchen wir nicht viel diskutieren,” meinte Hannes Fritz nach den Einzeln. 3:3 – wie letzte Woche in Wels, wieder mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Der Plan war das Jonny und Hannes das 1er Doppel gewinnen und Werzi und Felix das 2er Doppel ziehen. Werzi und Felix kämpften großartig und konnten einen klar 3:6 0:3 Rückstand drehen und holten einen weiteren Punkt für den TCB. An Position 3 war dagegen leider nichts zu holen. Max und Michael gingen als klare 2:6 1:6 Verlierer vom Platz. An Position 1 war es bis zum Schluss sehr spannend. Hannes und Jonny holten den ersten Satz 6:4. Der Zweite ging mit 2:6 verloren. Der Champer musste die Entscheidung bringen. 4:4 – 6:6 – bis dahin lief alles im Gleichschritt. Dann zog Mattighofen auf 9:6 davon. Jonny und Hannes verkürzten noch auf 8:9, mussten aber schlussendlich mit 8:10 doch als Verlierer vom Platz gehen. Schade!

Leider ebensowenig erfolgreich und zufriedenstellend verlief der Spieltag für die Herren 2. Bei vereinfacht gesagt – beschissenen äußeren Bedingungen – zog man nach 3:3 nach den Einzeln, gegen Hochburg mit 4:5 den Kürzeren. Im Einzel sorgten Mario Treiblmair, Bernhard Lindner und Christian Schwanninger die Punkte für den TCB. Im Doppel gewannen Daniel Aschbacher und Christian Mitterbauer. “Das 1er Doppel wurde leider mit Pech im Champions-Tiebreak verloren, im 2er Doppel konnten unsere Spieler nicht an ihre Leistungen vom Einzel anknüpfen und kassierten eine überraschende Niederlage. Ein Rückschlag im Titelkampf, aber nächsten Sonntag wird in Aspach mit Sicherheit zurückgeschlagen,” kündigte Mannschaftsführer Daniel Aschbacher gleich nach dem Spiel an. “Der Meistertitel wird weiterhin nur über uns zu holen sein.”

Ebensowenig erfolgreich waren am Freitag die Senioren 45 sowie die Hobbycup-Mannschaft. Speziell die Niederlage von Raphael Lechner mit 13:15 im Match-Tiebreak tut heute noch weh…. Für alle Teams gilt, Mund abputzen, nächstes Wochenende geht es weiter!