Gute Stimmung und strahlende Gesichter gibt es beim TCB nach dem 2. Spieltag der OÖTV Mannschaftsmeisterschaft. Nach mittelmäßigem Beginn mit 4-1-2 gelangen in er zweiten Runde 5 Siege, davon viele mit Clean Sheet.

Die erneut top aufgestellten Herren 1 siegten in Frankenmarkt mit 8:1. Der Mannschaftsführer musste dabei mit Hannes Fritz sogar einen Akteur in die Herren 2 verbannen! Rückkehr ungewiss! Trainingsleistungen zählen nicht, einzig die Laune des MF entscheidet wer spielt! 5 gewonnene Einzel, 3 Doppeln sowie 19 Radler, 14 Weißbiere und eine strahlende Wirtin später trat unsere Winning Six die Rückreise mit 3 Punkten im Gepäck an. Nächste Woche soll gegen Eggelsberg der nächste 3er her. Damit wäre der Klassenerhalt vermutlich schon nach 3 Spieltagen fixiert. Anstoss Samstag 11 Uhr, wir hoffen auf ähnliche viele Zuschauer wie zum Auftakt gegen Bad Schallerbach.

Trendwende gelungen kann die Herren 2 sagen. Nach der desolaten Doppelvorstellung in Tumeltsham, gelang im Heimspiel gegen Neukirchen die Rehabiliation. Unsere ebenfalls stark aufgestellte Herren 2 legt mit 5 Einzelsiegen den Grundstein zum 7:2. Next stop an der französischen Riveria in Saint Martin, oder doch St. Martin im Innkreis?!?

Leider nichts zu lachen hatten die Herren 3 in der Einstiegsliga in Burgkirchen. Der eigentliche TCB-Akteur Andi Gundolf erwies sich in Burgkirchen als großer Spielverderber. Ein etwaiges Platzverbot wird vorstandsintern wohl noch diskutiert werden müssen, jedenfalls hieß es für die Truppe um MF Christian Mitterbauer am Ende 2:4. Im Heimspiel gegen Mehrnbach soll die Scharte ausgebügelt werden.

Unser großes Sorgenkind bleiben die Herren 45 1, die in der Landesliga bisher keine gute Figur machen. Im Heimspiel gegen Bad Schallerbach setzte es die zweite ganz herbe Niederlage. Erfreulich war lediglich, dass Kratzer Harald und Präsident Mario Treiblmair einen Ehrenpunkt holen konnten, sodass zumindest angeschrieben wurde. Auswärts in Grieskirchen ist nun wohl ein Sieg Pflicht um nicht ganz unten hinein zu rutschen.

Eher oben orientieren sich die Herren 45 2. Mit einem 4:2 in Munderfing lacht man weiterhin von der Tabellenspitze. Ähnlich wie die Herren 35 und die Herren 60. Die Herren 35 feierten einen 36:4 Games Kantersieg im vermeintlichen Spitzenduell gegen Mattighofen. Vermeintlich deswegen, da wir das Spiel offensichtlich deutlich ernster genommen haben als der Gegner. Statt der erwarteten ITN 3,1 auf 1, kam dann doch “nur” eine 6,5 was für uns die Sache doch merklich vereinfachte.

Eine erste Duftmarke setzten die Herren 60 bei ihrem Debüt beim ASKÖ Wels. Die Mannschaft von Josef Bernbacher lies nichts anbrennen und fuhr mit einem glatten 6:0 nach Hause. Am Montag geht es um 16 Uhr mit einem Heimspiel gegen Scharten weiter. TCB ALLEZ!!!

Foto: privat